Transportable Durchfahrtssperren

Mobile Poller

Die Planungen für Ihre nächsten Events laufen auf Hochtouren? Sommerfeste, Jahrfeiern, Oktoberfeste, Weihnachtsmärkte – zu organisieren gibt es viel. Dabei gilt es auch umfangreiche  Maßnahmen zu ergreifen, um Veranstaltungen mit einer großen Menschenmenge ausreichend vor möglichen Angriffen abzusichern. Die jüngste Entwicklung der Gefahr bei öffentlichen Events zeigt, welch entscheidende Rolle zuverlässige Sicherheitslösungen spielen.
 
In der ZABAG Forschung haben wir für Sie transportable Poller aus Stahl entwickelt, die mit Hilfe eines Steck- und Schraubsystems Schutzzonen schaffen und Fahrzeuge, die unbefugt in die Zone einfahren wollen, aufhalten können.
 
Für Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer ist die Sicherungslinie einfach passierbar. Besucher können das Veranstaltungsgelände sehr leicht und schnell an jeder Stelle betreten und verlassen. Fahrzeuge dagegen werden wirkungsvoll aufgehalten. Die Zerstörung des Fahrzeugs wird dabei beabsichtigt, um den Bereich für weitere Durchbruchversuche sicher zu sperren.
 
 
 

Merkmale

  • wirkungsvolles Aufhalten von Fahrzeugen (Zerstörung des Fahrzeugs wird beabsichtigt, um den Bereich für weitere Durchbruchversuche sicher zu sperren)
  • Fußgänger, Radfahrer und Rollstuhlfahrer können das Veranstaltungsgelände an jeder Stelle schnell und einfach betreten sowie verlassen
  • individuelle Anpassung und Einbindung örtlicher Gegebenheiten als zusätzliche Fixpunkte - z. B. Bäume, Masten, Straßenschilder
  • wiederholt einsetzbar
  • flexibel erweiterbar je nach Größe der Veranstaltung
  • platzsparende Lagerung
 

Ihr Ansprechpartner

web Jörg Schumann.jpg
Jörg Schumann
Telefon: +49 37294 939 149
Mobil: +49 173 37 78 447
E-Mail: j.schumann@zabag.de
 
 
mobile Poller ZABAG
 

Die individuelle Anpassung und Einbindung von örtlichen Gegebenheiten – bsp. Bäume oder Masten - als zusätzliche Fixpunkte erhöhen die Wirksamkeit des Gesamtsystems. Dies ermöglicht eine dem Anwendungsfall angepasste optimale Schutzwirkung gegen Angriffe.
 
Ein weiterer Vorteil liegt im Material. Sollte sogar Sprengstoff zum Einsatz kommen, gibt es im Gegensatz zu Systemen aus Beton bei den Stahlpollern keine Splitter. Damit wird ein Streuen vermieden. Erhöhen kann man die Sicherheit durch zusätzliche Betongewichte unterhalb der Abdeckbleche des Pollersystems. Durch die Verwendung von Erdnägeln (1 m Tiefe) zur Verankerung im Untergrund kann der Widerstand der Poller weiterhin erhöht werden.
 
Die mobilen Poller können wiederholt eingesetzt und an die Größe des Events angepasst werden. Dank des Modulsystems ist eine platzsparende Lagerung möglich.
 
 

Das Modulsystem

Die Poller sind aus hochfestem Stahl gefertigt und können demontiert gelagert werden und sind stapelbar. Untergestelle, Abdeckbleche und Poller können platzsparend getrennt voneinander gelagert werden.

Die Teile des Modulsystems sind durch die Pulverbeschichtung gegen Korrosion geschützt. Anzahl und Anordnung der Poller können an die Gegebenheiten der jeweiligen Schutzzone vor Ort angepasst werden.

Das System besteht aus:
 
  • dem Untergestell (ca. 350 kg)
  • dem Pollerrohr (ca. 250 kg)
  • dem Abdeckblech (ca. 130 kg)
 

Technische Daten

Korrosionsschutz „3Plus“






 
Vorbereitend nach DIN 8567 und DIN 8201 strahlen wir alle Stahlteile mit Hartgussstrahlmittel metallblank. Anschließend werden diese Oberflächen mit Reinzink nach DIN EN 22063 lichtbogenspritzverzinkt. Die Farbbeschichtung wird in 2 Stufen durchgeführt. Damit garantieren wir den ZABAG Standard-Korrosionsschutz.
 
Sperrhöhe
 
1000 mm (andere Höhe auf Anfrage)
 
Verbindungsmaterial
 
0°, 15°, 30° und 45°
 
optionale Ausstattung


 
  • Seilabspannung
  • Erdnägel
  • Beleuchtung